Aromatherapie wird zur Linderung von Krankheiten und zur Steigerung des Wohlbefindens therapeutisch eingesetzt.
Diese traditionelle Heilmethode ist gut verträglich und im Alltag einfach anzuwenden.

Die Aromatherapie hat ihren Ursprung in der Zeit der alten Hochkulturen in Mesopotamien und Ägypten. Schon damals wurden Duftstoffe und Pflanzenteile, meist in Form von Räucherungen, für therapeutische und rituelle Zwecke angewandt.

Der Geruchssinn hat einen direkten Einfluss auf unser limbisches System, welches vorrangig der Regulation von Emotionen, Antrieb, Lernen, Gedächtnis und vegetativen Prozessen dient. Dies macht sich die Aromatherapie zunutze, indem sie über verschiedene Duftstoffe, üblicherweise in Form von ätherischen Ölen, Verdampfungen oder Räucherungen von Heilkräutern, therapeutische Reize setzt.

Aromatherapie dient primär der Entspannung, Beruhigung und Steigerung der Gedächtnisleistung. Somit wird sie unter anderem bei Schlafstörungen, Angstzuständen, Nervosität, Konzentrationsschwäche und Gedächtnisstörungen eingesetzt.

Diese Therapieform ist gut verträglich und einfach im Alltag anzuwenden.

Bei weiteren Fragen zur Aromatherapie oder Terminwunsch, erreichen Sie mich telefonisch oder über das Kontaktformular.